(Thema sind hier nicht UmweltUtopien, obwohl Klimawandel, Umweltvernichtung und Wuestenwachstum nicht mehr viele Jahrzehnte zum Umstellen lassen werden,
— (sind Verbesserungen ohne Utopie vorher ueberhaupt denkbar?) —
sondern NUR “gaengige” aber verfehlt kolportierte Meinungen von “Experten”
— griechisch: idiotos — aller Art sind)

Suenden der Sachpolitik haben sehr oft mit Gesslerhut-Symptomen zu tun.
Politik, die diese Suenden der Sachpolitik beachtet und ggf. repariert,
— und damit Folgeschaeden fuer die Zukunft unserer Kinder und Enkel reduziert —
kostet keinen Cent mehr als das, was PolitBonzInnen heute verbrechen

 

“Arbeits”Platz” oder Einkommen:
3 Monate vor den ParlamentsWahlen 2013 in Oesterreich war die SPOe dabei, sich an Strache auszuverkaufen oder gleich zu verschenken. “Partei”der”Arbeit” las man da. Das wirkliche Problem wird zwar — ein sprachliches Tabu — immer wieder als “Arbeits”losigkeit” bezeichnet, ist aber weit davon entfernt:
17% haben Angst um ihren Job, und 11% machen “keine Angabe”: (Quelle: Zeitung Oesterreich oe24.at, Papierausgabe, “Dossier Arbeitsplatzkrise” vom 2.Juli 2013, S.21) d.h. => 28% koennen nicht sagen, “keine Angst vor Jobverlust” zu haben …
Das wirkliche Problem ist, kein EINKOMMEN zu haben, und nicht dass (fremdbestimmt) an einem “Arbeits”Platz” gesagt wird, was man tun soll:
selbst innerhalb der “Arbeits”religion
— (Markt als Goettlichkeit, Normsprech als Credo und Manager als Priester, “Wirtschaft” hat alle Merkmale von Religion; UNTERNEHMEN(sgruppen) haben alle Merkmale von ReligionsKIRCHEN) —
macht es ja einen enormen Unterschied, ob STRESS durch Einzelbeduerfnisse (zb Anrufer einer Hotline) zustande kommt oder als UnternehmensHIERARCHIE (“Policy”, Arbeits”organisation”) ERZEUGT wird.
(auch wenn “Erfolg” in einem “Beruf” die Stellung in der Familie verbessert — ist Familie eine gute Lebensform? — und damit den Alltag erleichtert(?): das eigentliche Problem ist der Verlust des Einkommens: wenn es unsinnig an “Arbeit” geknuepft ist, wirtschaften “wir” die Welt und ihre Ressourcen umso “effizienter” zugrunde,
je “fleissiger” wir sind;
wenn Einkommen NICHT oder eingeschraenkt an “Arbeit” geknuepft ist, gilt zwar: Bedingungsloses Grundeinkommen BGE hilft erst, wenn
— was rasch einmal passieren kann — der Job schon weg ist
, bleibt aber das
bisher treffsicherste Modell der Sozialversicherung; besser waeren Loesungen, die auf breiter Basis greifen BEVOR die Katastrophe da ist, BEVOR der Job weg ist und BEVOR die Krise schlagend wird)

Banken”Rettung”:
Banken sind in ganz Europa AktienGesellschaften, die nach Aktiengesetz und Insolvenzrecht — falls zahlungsunfaehig — in Konkurs oder Ausgleich gehen. Glauebigerschutz soll verhindern, dass einzelne maechtige Glaeubiger ein Unternehmen in Konkurs treiben (und billig “uebernehmen”) koennen. Aber JEGLICHE “Banken”Rettung” 2009-2013 wurde nur durch Korruptions- und SkandalGesetze ermoeglicht, die hurtig in die (an sich funktionierenden) Insolvenzgesetze hinein gepickt wurden und vielleicht legal aber sicher nicht legitim sind und nie haetten legal werden duerfen.
(was “uns” jetzt als “Neu”Regelung” geshitstormt wird, ist nichts Anderes als
* Augenwischerei und PolitBONZENpropaganda uebelster Sorte und
* das was in jeder normalen Marktwirtschaft Basis und Risiko von Unternehmen zu sein hat: wer sich verkalkuliert, geht zugrunde — und sollte als Person ein BGE Grundeinkommen haben — aber ist als Unternehmen tot; die Konkurrenz, die es aufkauft, freut sich; Punkt; dass KonsumentInnen und Steuern dafuer zahlen sollen, ist laecherliche HINAUFverteilung und Korruption)

Bedingungsloses Grundeinkommen BGE
ist seit Jahren bekannt als (eine) Loesung mit Existenzgeld OHNE Bedingungen, durch die NIEMAND gezwungen sein sollte, als Unternehmer oder Angestellter “Job”Besitzer” bei diesen Spielchen mitzuspielen. Das ist keine Utopie mehr, sondern leistbare Notwendigkeit: die heutige SozialBuerokratie ist unertraeglich, und
10 Suchende auf 1 Job sind nicht mehr die “Wirtschafts”Situation der 1960er, als Geld auf der Strasse lag und — damals — “Arbeit” noch Einkommen sichern konnte.
(10x BGE seit 2004 haette 240 mrd bis 300 mrd gekostet, statt ueber 1000 (!) Milliarden Eur der “Krisen”Pakete”, das ist weniger als 1/4 und haette wenigstens den Mindestbedarf stabilisiert; es waere ALLEN OesterreicherInnen billiger gekommen als was Koalitionen und Konservative verschleudern: allein die Banken”Rettung” kostete, noch ohne einen Cent der sonstigen “Krisen”Pakete”, (pdf) weltweit 4.400 (!) Milliarden Eur, s.Seite 20 dort)
BGE Grundeinkommen (ohne Bedingungen) ist nicht nur
* (generell) soziales Minimum
* (persönlich) anständige DIVIDENDE
— alle Menschen werden gleich geboren, sind in Freiheit & Demokratie also gleiche MitEigentümerInnen der Welt, wo bleibt die Dividende? —
* (wirtschaftlich) Sicherstellung der Basisversorgung
— was ausser Nahrung, Kleidung/Wohnen, Bimticket willst davon zahlen? —
* (gesellschaftlich) Verbesserung und sicheres Minimum an Demokratie
— Partizipation ohne Geld? Wo? das gabs zuletzt vor 100 Jahren —
sondern auch
* eine Schwelle, unter die dich NIEMAND mehr druecken kann.
— sofern sie in der Verfassung dem Zugriff von RichterInnen entzogen wird —
* (Geld) Erkaufen von (Minimum)Freiraum = Unterlaufen der Bespitzelungen von NSA & Co
— soziale Sicherheit und soziale Landesverteidigung beginnen mit BGE —
* (politisch) etwas mehr Selbstbestimmung in Freiheit und Demokratie

BauIndustrie:
Spanien hat es rechtzeitig erkannt … in Krisenzeiten Finger weg von BauIndustrie.
(warum “Konjunktur”Pakete” im Bereich der BauIndustrie NICHTS bringen sondern die “Krisen” verschaerfen, siehe unten “Konjunktur”Pakete”)

 

Energie & Foerderungen:
1. Thermische Kraftwerke: 70% Waermeverlust durch Abwaerme …
AKW: neinneinnein (China, USA bauen neue AKW, FR hat 80% Nuklear …)
(700mio.Jahre, bis AtomMuell harmlos (!) ist: nicht nur 1 Halbwertszeit …)
Oel, Kohle: neinnein
(Russ, Feinstaub und sogar radioaktive(!) Abgase: im entlegenen Bauernhof fuer Strom & Waerme ok aber NICHT INDUSTRIELL !!! )
Gas: nein bis jein
(Gas kann auch durch Naturkatastrophen freigesetzt werden, also besser nahe — gesundem — Wald verbrennen, weil CO2 — ohne NOx !! — Lebensgas fuer Photosynthese in Pflanzen ist)
2. echte Erneuerbare Energie: (nur Wasser, Wind, Solar)
Wasser: “ja aber” NUR wo Unreparierbares (zb Auwald) nicht ruiniert wird; denn die Umbalfaelle hat die Natur mit einem Erdrutsch zerstoert, und Stauseen werden frueher oder spaeter zu natuerlichen Seen, wie auch Gletscher sie produzieren
(d.h. aber Donaukraftwerke mit dem Schwimmkran bauen, und nicht mit km2 grossen BaustellenWuesten im Auwald)
Wind: nur das Burgenland bilanziert 2013 positiv, hier werden 112% des Bedarfs Windenergie produziert (d.h. 12% exportiert = weniger AKW woanders)
Solar Photovoltaik: an sich die unguenstigste Form der SolarEnergie, weil bis heute nur 10% (und selbst im Labor max.30%) Wirkungsgrad erreicht werden
(theoretische 20% sind immer noch nicht reale Dauerleistung; ideal jedoch dort, wo entlegene Stellen ohne kilometerlange Stromleitungen mit Licht, Telefon und Waschmaschine versorgt werden koennen)
Solar Kollektoren Warmwasser: ist bessere Nutzung der Dachflaeche, weil 100% der SonnenEnergie in Waerme umgewandelt werden.
(ideal ueberall dort, wo Warmwasser verwendet wird)
3. Dezentrale Kraftwerke: (mit echter erneuerbarer Energie)
Bojen Kraftwerke bieten zwar nur wenige kW Kilowatt, versorgen aber ohne weiteres einen Haushalt oder einen Bauernhof am Fluss.
(fuer kleinere Doerfer an einem Fluesschen oder Fluss durchaus eine Alternative, und OHNE kilometerlange Stromleitungen)
Windrad am Hausdach: heute nicht mehr notwendigerweise 100m hoch
(heute kaum mehr teurer als ein Auto oder Aufzug, aber die Stromrechnung reduziert sich auf einen Bruchteil und das HybridAuto faehrt mit Wind)
— auch WindEnergie ist echte SolarEnergie (statt dessen “foerdert” die schwarzrote Koalition immer noch “Heizen mit Oel” (!!!) in der Stadt)
GeoThermie bedeutet Abkuehlen des Erdinneren, um die ErdOberflaeche/Atmosphaere aufzuheizen; wenn das lokal begrenzt ist oder gar “sowieso” stattfindet (Beispiel Island), ist das kein Problem; wenn ein weltweiter GeoThermieWahn daraus wird, der heute vielleicht noch nicht vorstellbar ist,
— (vgl. Entwicklung des heute irrsinnigen EnergieBedarfs seit Beginn der Industrialisierung Manchester) —
dann sind auch ernstere Folgen bis hin zum Erstarren des Erdinneren = Verlust des Magnetfeldes (und uU sogar Folgen fuer die Gravitation auf der Erde) durchaus denkbar. Nicht lustig fuer die, die dann noch leben.

 

E-Mobilitaet:
(ausgelagert)
bitte hier clicken

 

Fracking:
d.a.s Verbrechen “unserer” Generation, vergleichbar mit Nuklearer Energie und deren AtomMuell, denn beim Fracking werden Gifte UND radioaktive Substanzen ins Grundwasser gebracht, weil diese zT eingepresst werden und zT in Bodenschichten enthalten sind, die beim Fracking unter Druck ausgewaschen werden.
Quellen zb Greenpeace oder im Youtube Video, und so sieht das SOLL beim Fracking aus, wie es sein SOLLTE. (aber Undichtigkeiten kommen in allen Schichten des Bodens vor, wenn man Gifte hineinpresst und alles Moegliche herauswaescht …)

 

 

Facebook Skandal:
Grundlage fuer Prism & Tempora Bespitzelungen sind — seit schwarzblau —
in SkandalGesetzen wie dem Sicherheitspolizeigesetz (§§ 51 ff.) bzw. dem Militaerbefugnisgesetz (§ 15) “geregelt” und in Oesterreich laengst legal (!)
(LegalhackerInnen duerfen seither ungeniert mitlesen und mitschnueffeln und muessen dazu nur einen “Verdacht” in einem Formblatt formulieren; das kostet auch phantasielose Legalhacker nur ein paar Minuten, wenn sie ueber die Exfreundin Bescheid wissen wollen, oder ueber den Ex der Freundin der Kollegin …)
Das ist kein IdeologieProblem und kein ParteiProblem, sondern ein Skandal fuer jede Regierung die das nicht abstellt.
(und tatsaechlich machen Facebook, NSA & Co nichts Anderes als was seit Jahrhunderten zuerst bei Metternich und dann bei Krankenkassen — seit schwarzblau muessen auch “geringfuegige” Minijobs gemeldet werden — und Post/Telefon Alltag war und ist)

 

FernWaerme:
sollte nicht als “Produkt” oder gar “vermarktet” werden sondern wegen der Verluste nur in der naechsten Umgebung von MuellVerbrennungen genutzt werden.
wenig Muell ist besser, aber Muell verbrennen = Viren & Bakterien reduzieren —
— (denn Viren sind i.a. ident oder aehnlich mit Abschnitten zerfallender DNA) —

Groesster Uebeltaeter ist Niederoesterreich: dort wurden seit 2005 sogar -zig Gemeinden auf Fernwaerme umgestellt, die mit Verbrennung von HOLZpellets (!) betrieben wird. Also Verbrennung UND Holz/Schadstoffe UND Verbrennung UND Waldvernichtung UND Klimaschaden UND WaermeVerluste (weil die Doerfer meist auch noch langgestreckte Reihendoerfer sind) UND selbst die Abrechnung ist ein Skandal: abgerechnet wird die gesamte Waermeverbrauch in der Wohnung, auch wenn er mit dem Kuechenherd oder — sparsamer als Fernwaerme — nur am Sitzplatz mit einem 500W Elektrostrahler erzeugt wurde.
(Biogas, BiomasseABFALL und HolzABFALL — zb von IndustrieAnlage oder Bauernhof — gleich dort zur Gewinnung von Strom, Fernwaerme oder in Muellverbrennung zu verheizen, waere ja noch vertretbar; meist wird aber “Bio”Masse” zb als MAIS in Monokulturen extra fuer diesen Zweck produziert bzw. als Holz extra geschlaegert und als Wald vernichtet … (mehr) & (noch mehr) und das fehlt dann als Nahrung und SauerstoffProduktion)

 

GedankenSteuerungen:
Greifen und Autofahren oder SchimpansenAlltag, wo Gedanken eine Maschine oder einen Computer oder ein Spiel steuern: hilfreich bei Behinderungen,
– – a b e r . w i e . s i e h t . d i e . R e a l i t a e t . a u s ? – –
(in Zukunft wird wohl eher die Umkehrung aktuell werden: erlaubte Gedanken kontrollieren und verbotene Gedanken “bestrafen” oder loeschen;
Medien berichten seit Jahren ueber GedankenSteuerungen, aber KEIN Politbonze in ganz Europa findet es der Muehe wert, das Problem in Angriff zu nehmen: naja, es koennte ja “wirtschaftliche” und “flexible” und “Markt”Chancen” und “Wachstum” und wasweisich “beschaedigen” …)
Da ist es schon bequemer, Plastiksackerln verbieten zu wollen,
— die im Binnenland in Muellverbrennung aber nicht im Meer landen —
Vorschriften der Kruemmung von Gurken zu produzieren
und Milliarden in Mensdorff-Pouilly & Co zu pumpen …

 

GewaltBereitschaft:
Staat als Vorbild? Neben der selbstverstaendlich gewordenen ILLEGALEN Gewalt durch Polizei und “Sicherheits”Dienste — Beispiele jeden Tag in der Zeitung — und der logischen Nachahmung durch Schlaegertypen in den Strassenbahnen und Ubahnen ist die Ermaechtigung zur legalen Gewalt betraechtlich (mehr … § 50) bzw. (MBG § 16)
Legalisierte Gewalt ist noch lange nicht LEGITIM, sie ist nur straffrei weil RichterInnen sie kaum jemals verurteilen;
Legalisierte Gewalt ist dir im Alltag naeher als du denkst, zb in Wien (“… Szenen wie aus einem Hollywood-Film: Ein Polizeiauto stoppt spektakulär ein Zigaretten-Schmuggler-Auto …”) und in Krems (… “14-Jähriger wurde durch Schuss in den Rücken getötet, 16-jähriger Komplize verletzt” …) und in
Santa Rosa/CA (“… 13-Jährigen in Kalifornien erschossen, weil er dessen Waffen für echt hielt. Der Sheriff …”) und in Berlin (“… “beruhigen und aus dem großen Brunnen herausholen wollen” …) und in Starnberg/Bayern (… “im Eingangsbereich der Wache erschienen und habe mit einer Art Küchenmesser hantiert” …) und in Toronto
(… “leeren Straßenbahn hatte Sammy Yatim mit einem Messer hantiert” …);
Gemeinsam ist allen diesen Ereignissen, dass paramilitaerische Manieren
(a la Paraguay/Chile der 1980er Jahre) mitten in EU und USA an den Tag gelegt werden, wobei gar niemand gewalttaetig direkt angegriffen wurde;
(“Ruecken geschossen” & “Eingangsbereich (!) Wache mit Messer hantierend” …)
solchen Sheriffsitten leisten ua “uebliche” Notwehr- und Polizei- Gesetze Vorschub, wo Schiessen auf Menschen “… um Verbrechen zu verhindern …” statt “… um gewalttaetige Angriffe zu stoppen und …” erlaubt ist; denn ein Taschendieb gilt ja ebenfalls als Verbrecher, aber auf ihn zu schiessen ist einfach laecherlich; und ein Messer kann erst auf Armeslaenge zustechen; dass dann in den Artikeln in welt.de auch noch Angriffe mit Schuessen auf Polizisten in einem Atemzug genannt & als “Gewaltmonopol”des”Staates” verherrlicht werden, ist noch einmal ein Skandal fuer sich. (“ueblich” ist sowas in “gefestigten” ReligionsUmgebungen hier wie dort; AtheistInnen verdienen da jedenfalls eher Vertrauen als das, was sich rund um Polizeistaat & NSA & Co seit ca. 1985 in aller Welt entwickelt)

 

Jahreskarte um Hunderte Euro:
Gibt es eigentlich irgendeinen Grund, den Leuten “Platz” oder “Platzda” anzuschaffen, sie immobil zu halten und in Fuzo nebenan festzuhalten ???
Jeder Obdachlose zahlt MWSt mit seiner Wurstsemmel, (falls er imstande ist, sie zu kaufen und nicht stehlen zu muessen) und ein Anspruch auf eine Oeffi Jahreskarte aus diesem Steuergeld ist doch mehr als gerechtfertigt ???
Also, wenn schon “nix kostet, nix wert” behauptet wird (und die Jahreskarte nicht “gratis” sein soll), dann warum nicht EU-weit um 10,-/Jahr ???
Oder kann irgendwer an 2 Orten zugleich Bim fahren ???
Reicht doch 1 Preis fuer 1 Person, die (ohnehin nur) 1 Leistung fuer sich in Anspruch nehmen kann.

 

“Konjunktur”Pakete”:
“Bewaehrter” Polit(Bonzen)Poker gegen “Krisen” sind staatliche Auftraege an die BauIndustrie, um die “Konjunktur” wieder “anzukurbeln”. Daran ist mehreres falsch:
1. Bauindustrie ist sehr maschinen-intensiv; besonders im Strassenbau.
— warum eigentlich staendig neuen Asphalt, wo Tempo 50 oder gar 30 gilt? —
— es ist auch ein Abwasserproblem: warum nicht Lochsteine bzw. Rasensteine ??? —
— Asphalt genuegt doch fuer Zebrastreifen, Gehsteige und ueber Tempo 50 —

2. “Arbeits”plaetze” — falls erstrebenswert — entstehen deshalb sehr wenige.
3. Grosser Umsatz, wenig “Arbeit”: dass dabei nur mehr Reichtum fuer (Bau)AktionaerInnen und KrisenGewinnler herauskommt, ist klar.
(das sind die, die in Krisen reicher werden und Anderen noch mehr wegnehmen)
4. Billiger und besser (und MENSCHENWUERDIGER) waere es (auch) deshalb, auf das “Konjunktur”Gelalle zu verzichten und ein BGE Grundeinkommen zu geben: nicht zuletzt verbilligen und flexibilisieren sich dadurch 3/4 der “Berufe” bei Sozialamtlern, Arbeitsamtlern und anderen UnterdrueckungsMechanismen:
(wer alle 8 Std. 10,- am Bankomat holen kann, verschiebt den naechsten Raub)
5. Vor allem kann niemand mehr unter ein Minimum ausgepresst werden.
(dass Parlamente und StaatsRundfunk kaum dafuer zu haben sind, ist verstaendlich: sie leben von der AngstSteuerung, die ihre “Unterthanen” mit Hoffnungsbetrug “versorgt” und dazu bringt, sie zu waehlen …)
Einziges Gegenbeispiel war Bruno Kreisky, der statt solcher Bau”Konjunktur”Betruegereien das Steuergeld in den FremdenVerkehr investierte: Tausende kleine Privatpensionen beauftragten Zehntausende Handwerker mit Duschen und Heizungen und kauften Moebel fuer Gastzimmer.
(das wirkte sich zwar ebenfalls auf das BIP aus, aber mit ganz anderer Basis: KrisenGewinnler waren hier Alle, die mehr Gaeste beherbergten oder ihre Gegend ueberhaupt erst zur Feriengegend machten, und — NUR — wenn ALLE gewinnen dann ist das ein wirkliches und ehrliches und echtes Krisenpaket)

 

Krisen”Rettungs”Pakete”:
(siehe auch oben “Banken”Rettung”; der einzige Unterschied ist, dass Regierungen “ihr” & “ihresgleichen” Geld direkt von “uns” allen einkassieren — ka Geld ka Musi — und dass der Umweg ueber Banken eben zusaetzlich Geld eintreibt;
zb die “Griechen”Hilfe” hat KEINEM einzigen GriechInnen geholfen sondern
NUR den griechischen Banken und Regierungen Geld zugeschoben; so laeuft das nicht nur in Griechenland …)

 

OEL Heizungen:
bis heute immer noch g-e-f-o-e-r-d-e-r-t. doch doch richtig gelesen: gefoerdert
und erst im Juni 2013 weigern sich Spindelegger & Mitterlehner (OeVP) erneut,
(Zitat mitte der Seite dort) — die neben Holz und Kohle schmutzigste Form der Heizung zu reduzieren. Wozu gibt es eigentlich Strom oder wenigstens Gas ???
— der Vorwurf: es ist dein und mein Geld, mit dem da “gefoerdert” wird … —
(um einem weit verbreiteten Irrtum entgegen zu treten: bei Verbrennung von PVC oder PET MIT Chloriden entstehen DIOXINE, — zb in der Muellverbrennung —
wie sie in Seveso zur Katastrophe fuehrten; da ist Filterung unabdingbar notwendig; wird jedoch PET oder reines PolyEThylen = PolyEthen verbrannt, dann
entstehen — einfach erklaert — KEINE (zusaetzlichen) DIOXINE;
— (denn die Dioxine, die in der Muellverbrennung entstehen UND GEFILTERT WERDEN MUESSEN, kommen zb wegen Fluor und Chlor im Muell
— MIT UND OHNE PET/PE — ins Abgas, oder eben wegen FCKW wie zb PVC) —

am saubersten ist es also, gebrauchte Plastikwasserflaschen statt Kohle daheim im Ofen oder am Grill zu verbrennen, — wegen Abtropfens in Metall-/Keramikschale —
— und NUR Getraenkeflaschen jedoch KEINE Waschmittel- & PutzmittelFlaschen

oder (noch besser) in gelbem Sack oder gelber Tonne zum Recycling zu bringen: dort entsteht ohne Verbrennung wieder Kunststoff PET/PE;
sauberer geht es nicht, und Fernwaerme sollte nicht als “Produkt” oder gar “vermarktet” werden sondern wegen der Verluste nur in der naechsten Umgebung von MuellVerbrennungen genutzt werden, die zwecks Hygiene schlicht notwendig sind: Viren sind Molekuelketten, die sich reproduzieren, eben zB DNA und ueberall dort wo organische Materie sich zersetzt)

 

Parteien Foerderungen:
Durch nichts gerechtfertigt, bevorzugen sie die grossen Monsterparteien und benachteiligen kleine (die Demokratie belebende) Parteien. Und der Gipfel der Chuzpe sind die “ueblichen“Klub”Foerderungen”, wo die Parlamentsparteien noch ein zweites Mal Steuergeld abkassieren.
In Oesterreich geht es um Hunderte Millionen Eur.
(kassiert wird zuerst fuer “Partei”Akademien” und “Oeffentlichkeits”(werbungs)”arbeit”, und dann noch extra fuer “Klub”arbeit”; Stronach/TS & Strolz/NEOS sind zur Wahl angetreten, um “Verschleudern weg und Transparenz her” zu bekommen,
kassieren jetzt aber still und zufrieden genauso wie alle anderen …)

 

“Regional”Foerderungen:
Beruecksichtigen nur die (fatalen) Strukturen, “wie sie schon waren” (und wie sie seit der Industrialisierung Manchester die Welt ruinieren und die Ressourcen vernichten, von Umweltzerstoerung bis Klimakatastrophe) aber verhindern eine Verbesserung der Situation.
(Umsiedelungen wie in China, wo 50% der Gelder in Korruption versickerten, sind sicher nicht die Loesung; aber mehr Leben in GrossStaedten — mit weniger Kilometern an Rohren fuer Wasser-, Abwasser-, Strom- und sonstige Leitungen, und mit Vergroesserung der Erdoberflaeche durch Hausbau nach oben
bringt (das ist subjektiv erlebbar) mehr Lebensqualitaet und Natur in der Naehe
und (objektiv) weniger Zersiedelung = mehr Wald mit mehr SauerstoffProduktion
)

 

“Thermische”Sanierung”:
Das LieblingsSpiel der Konservativen, von Busek bis Spindelegger und Mitterlehner:
1000 kWh Heizung ersparen … (das sind 200,- eur Heizkosten je Haushalt)
— (mal 20 Wohnungen, von denen manche aber mit 15 Grad oder 18 Grad zufrieden sind, weil sie nur abends daheim sind und nur 8 Stunden heizen) —
… aber 500.000,- eur “Sanierungs”Baukosten auf 20 oder 50 Jahre abzahlen
Selbst wo wirklich Energie eingespart wird, — und nicht nur Gutachten so sagt —
steht die Ersparnis in keinem Verhaeltnis zu Klima-, Umwelt- und Ressourcen- Vernichtung bei Abbau der Rohstoffe (Kalk!) und Produktion (Zement! Staub! Chemie!) und Verarbeitung auf der Baustelle: von Staublunge der Zement- und Bauarbeiter abgesehen, wird dann alle 30 Jahre “nach neuesten Erkenntnissen” immer wieder von vorn angefangen und “neu saniert” ???
Voellig anders sieht die Situation bei PassivHaus und AktivEnergieHaus (also Neubauten) aus: sie ersparen in Summe 1000e Kilometer Stromleitungen, Fernwaerme- und Gasrohre.
Bei Altbauten kommen wirklich spuerbare Verbesserungen der Energie- und Kostensituation nur bei EFH Einfamilienhaus und Altvilla zustande.

 

Verkehrs”Planung”:
Autohasser an der Macht, und schon gibt es Tempo 30 wo man hinschaut. Ganze Bezirke ohne Querung. Allein das Halten oder gar Verbessern von Fahrplaenen bedeutet -zig Millionen Mehrkosten fuer Autobuslinien in Wien.
Und wozu eigentlich Schienen fuer Strassenbahnen ??? Busspuren kosten einen Bruchteil, Kosten fuer den Einbau von Schienen entfallen, Busse sind weniger teuer als Bim Garnituren, und effizienter Massenverkehr (Ubahnen) genau wie Massen-Individualverkehr & “Normal”Strassen gehoeren sowieso in Tunnels unter die Erde.
— es gibt Nachfrage nach “eigenem” Auto: das zu ignorieren ist schlicht Repression —
— sogar in der Sowjetunion hat solche Zwangsbeglueckung nur 72 Jahre ueberlebt —

Wenn schon Tempo 30 (INNERHALB Wohngebiet & nicht ganze Strassenzuege): warum staendig neuen Asphalt, wo Tempo 50 oder gar 30 gilt?
— es ist auch ein Abwasserproblem: warum nicht Lochsteine bzw. Rasensteine ??? —
— Asphalt genuegt doch fuer Zebrastreifen, Gehsteige und ueber Tempo 50 ??? —

Bei Tempo 30 stoert ein Schlagloch nur, wenn es tiefer als 10cm ist …

 

 

 

Zensur:
China: hat seit Jahrhunderten Verbotene Pornos (nicht nur eine Verbotene Stadt beim Tiananmen Platz), zwingt Google auf Sparflamme und auch die KulturRevolution aenderte NICHTS an Zensur und Verboten
(alle kennen den Roman “Die Pflaume und die goldene Vase” aber sie mussten ihn unerlaubt lesen; der Porno dazu wurde in Hongkong gedreht und heisst “Sex und Essstaebchen”)
USA: Army sperrt den Zugang zum Guardian, damit GI-s nichts ueber Edward Snowden lesen koennen
(der Schreck ueber Bradley Manning sitzt wohl noch tief, und vor allem konnte sein Wegsperren weder die gewuenschte Abscheu produzieren noch weiteres Whistleblowing abschrecken)
EU: in allen Staats-TV in der EU wird alles zensiert, was nicht “Europa=EU” und “wir sind Europa” trommelt (EU ist Politik, Europa ist Geographie …)
(mit “Zusammenwachsen” und “Globalisierung” — nach Stalins Weltrevolution und Hitlers Weltherrschaft jetzt der “neo”liberale”Wirtschafts”globalismus” — der Welt scheint es kaum mehr Fleckchen auf der Erde zu geben, wo auf KEINE Zensur und KEINEN Gesslerhut aufgepasst werden muss; und wenn man eines findet, dann nur bis die naechste Funkstreife oder Kuestenwache auftaucht …)

 

 

 

Advertisements